28. Dezember 2017

pics4peace Workshop Würzburg – Teil 2

Winfried Muthesius und die Studierenden der Fakultät Gestaltung (FHWS) tragen das 2 mal 2 Meter große und über 40 kg schwere Schädelbild durch die Straßen von Würzburg.

Würzburg, Schönbornstraße. Mit Schädelbild auf dem Weg zum Theater, um gegen Rassismus, Populismus und Radikalsimus Stellung zu beziehen.

Drei bis viel Leute tragen das schwere und unhandliche Gemälde von Winfried Muthesisus. Es ist die Grundlage für den nächsten Prozess, das Foto-Shooting vor dem Theater, einem sensiblen Ort in Würzburg, an dem es zu antisemitischen Ausschreitungen kam. Auch heute sind wieder antisemitische Äußerungen zu hören. Künstler beziehen Stellung, indem sie an unterschiedlichen pics4peace arbeiten.

Trotz schwerer Last macht es den jungen Kreativen sichtlich Freude, mit ihrem Gang zum Theater ein Zeichen zu setzen für Frieden, Freiheit und Demokratie.

 

Das Schädelbild von Winfried Muthesius wird im Rahmen des Workshops durch die Stadt getragen.